Chiropraktik

Was ist Chiropraktik?

Chiropraktik geht davon aus, dass alle Krankheiten und Beschwerden des Körpers ihre Ursache in der Wirbelsäule haben. Ihre Symptome sind eine Auswirkung einer Funktionsstörung Ihrer Wirbelsäule, die in der Chiropraktik als ‚Blockade‘ bezeichnet wird, wenn ein Wirbel nicht an seiner richtigen Stelle steht. Wenn eine Blockade Ihrer Wirbelsäule entsteht können viele körperliche Funktionsfähigkeiten des Körpers beeinträchtigen werden, die als Nacken-, Kopf- oder untere Rückenschmerzen erleben werden.

Das Ziel einer chiropraktorischen Behandlung besteht drin, eine Blockade der Wirbelsäule mit den Händen zu finden und zu korrigieren. Dadurch werden die Funktionsstörungen des Körpers gelöst und im Laufe des Heilungsprozesses wird Ihr Körper in einen beschwerdefreien Zustand gebracht.

Für wen ist Chiropraktik geeignet?

Grundsätzlich jeder der eine Wirbelsäule hat, unabhängig von Ihrem Lebensalter oder Krankheitsbilder können z.B. Schwangere, Kinder/Teenager, Erwachsene/Beste Alter von einer chiropraktorischen Behandlung profitieren.

Kann Chiropraktik mir helfen?

Das Spektrum der behandelbaren Krankheitsbilder, die in der Wirbelsäule eine Ursache haben reicht von Migräne, Kopfschmerzen, Schwindel, Nacken-/untere Rückenschmerzen bis hin zu verschiedenen Störungen der inneren Organe z.B. Verdauungs-, Blase-, Schlaf- oder Sehstörungen können erfolgreich behandelt werden, solange diese Symptome durch eine Blockade der Wirbelsäule entstanden sind.

Die Chiropraktik-Behandlung löst bedingte Blockaden sowie dauerhafte Krankheitsbilder der Wirbelsäule auf, die Ihre Lebensqualität beeinträchtigen. Deshalb ist eine Chiropraktik-Behandlung sinnvoll, um die Ursache Ihren Symptomen zu befreien.